Eiszeitweg zwischen Trebus und Rauen

 

Auf den Spuren der letzten beiden Eisvorstöße, als
Ergebnis des Klimawandels vor 2 bis 1,6 Millionen Jahren bildete sich das Warschau-Berliner Urstromtal. Selten ist es so deutlich dargestellt wie zwischen Trebus und Rauen.

Auf nur 18 km Wegstrecke kann der Besucher die gesamte glaziale Serie eindrucksvoll erkennen: Grundmoräne, Urstromtal, Endmoräne.

Die einzelnen Stationen des Weges bringen Ihnen die schöne Landschaft und vor allem deren  Entstehungsgeschichte näher. Die umfangreiche Geschiebe- und Gesteinssammlung (eine der größten Europas) im Museum der Stadt ist für geologisch Interessierte eine wahre Fundgrube.

Broschüre Eiszeitweg

Trebuser Seedie Rauener Steine


Weitere Informationen finden Sie in unserer Broschüre
"Eiszeitweg",
die Sie im Tourismusbüro erwerben können. 

 
→ Tourenblatt von gps-tour.info

Logo Stadt Fürstenwalde

Wort-Bild-marke Tourismusverband Seenland Oder-Spree

Telefonische Erreichbarkeit:

Mo - Fr
10.00 - 13:00 Uhr
Sa
10:00 - 13:00 Uhr

E-Mail:
info@fuerstenwalde-tourismus.de

Was passiert mit Eintrittskarten von abgesagten Veranstaltungen??


Aktuelle Informationen für touristische Leistungsträger